Am 18. und 20. März 2019 stand für die Schüler des Projektes „Fußball trifft Kultur“ der Grundschule Altmühlstraße ausnahmsweise mal kein Fußball auf der Tagesordnung, wobei man das final nicht ganz so sagen kann. 

Zwar wurde nicht mit einem Ball versucht ein Tor zu erzielen oder einen schönen Pass zu spielen, trotzdem spielte der „Fußball“ auf seine ganz eigene Art und Weise eine Rolle an diesen Tagen. Bevor es aber dazu kommen konnte, musste die Theaterpädagogin Frau Dettling und ihr Assistent vom Theaterpädagogischen Zentrum Braunschweig die Kinder kennenlernen.

Dabei verwandelten sich die Kinder in verschiedene Tiere, begrüßten sich mit unterschiedlichen Körperteilen, spielten Fangspiele in unterschiedlichen Rollen und haben gemeinsam nur mit ihren Mündern eine Melodie entworfen. Sie übten sich in verschiedenem Tempo fortzubewegen, kämpften in Zeitlupe ohne sich zu berühren und achteten dabei aufeinander.

Wie schon erwähnt, ging es so ganz ohne „Fußball“  dann doch nicht und so konnten die Kinder zum Abschluss verschiedenste Posen der großen Sportstars einnehmen und in deren Rolle schlüpfen. Nachdem eingangs die Frage „ob denn heute noch Fußball gespielt wird“ sehr häufig aufkam, hatten die Schüler am Ende doch sehr viel Spaß und spielten ihre Rollen sehr gut.

 

 

Online Spenden

­