Auch in Braunschweig machte die Lese-Kicker Stadiontour Station. Ein für die Kinder nicht ganz unbekannter Autor – Mario Götze – hat es mit seinem Fußball-Kinderbuch „Marios großer Traum“ auf die Shortlist des Lese-Kicker gebracht.Und so kamen 34 Kinder aus dem „Fußball trifft Kultur“-Projekt der Grundschule an der Altmühlstraße ins Eintracht-Stadion, um bei der Präsentation dieses Buchtitels dabei zu sein.

Die Kinder waren bereits vorher informiert worden, das Mario Götze wegen der Vorbereitungen zur WM selber leider nicht erscheinen würde. So waren sie nicht enttäuscht, dass statt des Co-Autoren André Thyret die LitCam-Direktorin Karin Plötz die Lesung durchführte. Durch die schönen Illustrationen, die zur passenden Textseite gezeigt wurden, wuchs das Interesse der Kinder an der Geschichte um den 10-jährigen Mario und seinen Traum, ein großer Fußballprofi zu werden. Gebannt hörten die Kinder zu, als der alte Mann Mario beim „Einbruch“ in seinem Haus erwischte, ihn aber dann trainierte und die Begriffe Fairness und Respekt nahe brachte. Und wie stolz dieser Mann dann auf Mario war, als der Spieler die Fairness im Spiel und den Respekt gegenüber den gegnerischen Spielern auch in die Tat umsetzte.

Zum Abschluss erfuhren die Kinder, dass alle das Buch auch noch persönlich bekommen sollten – als Krönung des Ausflugs. Und Marcel Mensing von Eintracht Braunschweig lud die Kinder auch noch zur Stadionführung ein. So war der „Marios großer Traum“-Lesetag für die Kinder fußball-perfekt.

 

 

 

Online Spenden

­